Datenschutzinformation

Vielen Dank, dass Sie sich für die Cryptoakademie interessieren. Wir möchten Sie mit diesem Dokument informieren, wie wir Ihre personenbezogenen Daten im Zusammenhang der Nutzung unseres Angebotes verarbeiten.

Verantwortlicher

KryptoEducation KEG GmbH
Geschäftsführer: Benjamin Oberhof
Zehdenicker Str. 12c
10119 Berlin
Deutschland

Amtsgericht Charlottenburg: HRB 192751 B
Steuernummer: 30/408/50096
Umsatzsteuer: DE318340328

E-Mail: datenschutz@cryptoakademie.com

Im Folgenden möchten wir Sie über die Vorkehrungen informieren, die wir zum Schutz Ihrer an uns übermittelten Daten getroffen haben. Außerdem möchten wir Sie darüber informieren, welche Daten wir erheben, wie wir diese Daten speichern und wie wir sie verarbeiten.

Unsere Sicherheitsvorkehrungen

Der Schutz Ihrer Privatsphäre hat für uns höchste Priorität. Um für Sie das absolute Höchstmaß an Sicherheit bereitzustellen, verwenden wir auf unseren Servern die neuesten Sicherheits- und Verschlüsselungstechnologien. Wenn Sie unsere Website besuchen, dann wird die Verbindung zwischen Ihrem Browser und unseren Webservern mit einer sicheren SSL-Verbindung von GeoTrust verschlüsselt. Das bedeutet, dass die Verbindung nicht “abgehört“ werden kann. Wir verwenden unter anderem die gleichen Verschlüsselungsverfahren wie die modernen Online-Banking-Systeme.

Wir sichern unsere Website und sonstigen Systeme durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung Ihrer Daten durch unbefugte Personen. Der Zugang zu Ihrem Kundenkonto (sofern vorhanden) ist nur nach Eingabe Ihres persönlichen Passwortes möglich. Sie sollten Ihre Zugangsinformationen stets vertraulich behandeln und das Browserfenster schließen, wenn Sie die Kommunikation mit uns beendet haben, insbesondere wenn Sie den Computer gemeinsam mit anderen nutzen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen haben wir gemäß der allgemein anerkannten Branchenstandards eingerichtet, damit die an uns übermittelten personenbezogenen Daten sowohl bei der Übertragung als auch nach Erhalt so gut wie möglich geschützt sind (z.B. durch redundante Leitung, USV, Alarmmeldeanlage, Klimatisierung, emailVirenfilter, emailSpamfilter, Backups ectr.). Dennoch ist keine Übertragung über das Internet und keine Speichermethode hundertprozentig sicher.

Umsetzung der DSGVO

Die KryptoEducation KEG GmbH ist sich der Bedeutung der neuen Datenschutzgrundverordnung, aber auch der im Raum stehenden E-Privacy-Verordnung bewusst. Daher haben wir externe, auf das Datenschutzrecht spezialisierte Rechtsanwälte und Berater mit der Implementierung der neuen Pflichten betraut. Das Vorgehen kann grob wie folgt beschrieben werden:

Schritt 1: Prozessanalyse

Am Anfang steht eine umfassende Prozessanalyse. Hierbei wird für jede Kategorie von betroffenen Personen (z.B. Beschäftigte / Besucher der Internetseite/ Personen, die von der Cryptoakademie werblich angesprochen werden) eine umfassende Dokumentation erstellt.

Bei dieser Dokumentation wird jeder einzelne Verarbeitungsschritt aufgenommen und mit weiteren Faktoren verknüpft, wie etwa der Kategorien betroffener Daten, Empfänger der Daten, Rechtsgrundlage der Verarbeitung, Speicherungshöchstdauer, verantwortliche Personen bei der KryptoEducation KEG GmbH usw. Hieraus werden drei Ergebnisse gezogen: Eine prozessbezogene Risikoanalyse, ein Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten und die Transparenzerklärungen nach den Artikeln 12 bis 14 DSGVO.

Schritt 2: Auslagerungsvorgänge

Es werden alle Auslagerungsvorgänge untersucht. Dabei folgt auf eine sorgsame Aufstellung der externen Dienstleister deren Auditierung. Überdies werden die Verträge geprüft und ggf. aktualisiert. Zu externen Dienstleistern, die keine hinreichenden Garantien gewährleisten können, wird die Geschäftsbeziehung im Rahmen der zivilrechtlichen Möglichkeiten beendet.

Schritt 3: Risikoinventur

Im nächsten Schritt folgt eine sorgsame Risikoinventur. Die KryptoEducation KEG GmbH nimmt hierbei v.a. die folgenden Risikokategorien in den Blick: Verarbeitungsrisiken (Rückgriff auf Schritt 1), Risiken beim Einsatz von Soft- und Hardware (anhand einer umfangreichen Auflistung), Mitarbeiterrisiken sowie Risiken bei der Auslagerung von Dienstleistungen (Rückgriff auf Schritt 2).

In diesen Kategorien werden die Risiken kleinteilig analysiert; dies nach den Risikostufen niedriges Risiko, mittleres Risiko, hohes Risiko, wobei in Zweifelsfällen von einem hohen Risiko ausgegangen wird.

Risikovektoren sind u.a. die Eintrittswahrscheinlichkeit der Risiken sowie die im Risikorealisierungsfall anzunehmende Schadensschwere sowie betroffenen Rechte.

Hieraus werden zwei Ergebnisse gezogen: Einerseits wird geklärt, ob eine behördliche Konsultationspflicht nach Artikel 36 DSGVO besteht. Andererseits wird hieraus der Rahmen für die erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen nach Artikel 32 DSGVO (TOMs) definiert.

Schritt 4: Technische und organisatorische Maßnahmen

Anschließend werden die TOMs beurteilt und ggf. angepasst. Hierbei steht am Anfang eine umfassende Analyse der bereits ergriffenen Maßnahmen. Danach wird geprüft, wie die bei Schritt 3 ermittelten Risiken durch die TOMs derzeit minimiert werden. Sofern einige Risiken bislang unberücksichtigt geblieben sind, werden Zusatzmaßnahmen ergriffen. Erforderlichenfalls folgt auch eine behördliche Konsultation.

Schritt 5: Übrige organisatorischen Pflichten

In Schritt 5 werden die übrigen, organisatorischen Pflichten der KryptoEducation KEG GmbH vorbereitet (z.B. Meldung von Sicherheitsvorfällen).

Schritt 6: Umsetzung, Mitarbeiterschulung

Im sechsten Schritt werden die nach den Ergebnissen der Schritte 1 bis 5 erforderlichen Maßnahmen umgesetzt. Hinzu kommt eine umfassende Schulung der Mitarbeiter.

Schritt 7: Kontinuierlicher Verbesserungsprozess

In diesem fortlaufenden Schritt werden die Maßnahmen regelmäßig und anlassbezogen analysiert und ggf. angepasst.

Wann verarbeiten wir welche personenbezogenen Daten?

Für alle Informationen, die wir von unseren Besuchern, unseren Kunden, den Adressaten unserer Kunden und unseren Affiliates speichern, gilt stets: Wir verwenden diese Informationen ausschließlich, um Bestellungen abzuwickeln und um unsere Dienstleistungen zu erbringen. Dabei beachten wir alle gesetzlichen Vorschriften, insbesondere die Vorschriften der DSGVO und auch der im Raum stehenden E-Privacy-Verordnung.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie uns diese im Rahmen Ihrer Nutzung der Cryptoakademie bewusst zur Verfügung stellen. Hierbei handelt es sich insbesondere um folgende Fälle:

1. Einrichtung eines Benutzerkontos als Mitglied;
2. Abschluss eines Bestellvorganges über Digistore24 für unsere kostenpflichtigen Mitgliedschaften;
3. Registrierung für den E-Mail-Newsletter;
4. Nutzung des Kontaktformulars der Webseite;

Ferner verarbeiten wir von Ihnen ohne Ihre Mitwirkung personenbezogene Daten bei einem Besuch unsere Webseite und zur Abwehr von Angriffen gegen unsere technische Infrastruktur.

Besuch unserer Webseite

Wenn Sie unsere Webseite aufrufen, nutzen wir zunächst die öffentliche IP-Adresse des Rechners, mit dem Sie unsere Webseite besuchen, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite technisch zu ermöglichen. Ferner speichern wir Ihre IP-Adresse samt Datum und Uhrzeit des Zugriffs. Bei der IP-Adresse handelt es sich um eine eindeutige numerische Adresse, unter der Ihr Rechner Daten in das Internet sendet bzw. abruft.

Uns selbst ist im Regelfall nicht bekannt, wer sich hinter einer IP-Adresse verbirgt, es sei denn, Sie teilen uns während der Nutzung unserer Webseite Daten mit, welche uns Ihre Identifizierung ermöglichen. Ferner kann es zur Identifizierung eines Nutzers kommen, wenn wir rechtliche Schritte einleiten (z.B. bei Angriffen gegen unsere Webseite) und im Rahmen des Ermittlungsverfahrens Kenntnis von der Identität eines Nutzers bekommen. Sie müssen also im Regelfall keine Sorge haben, dass wir Ihre IP-Adresse Ihnen zuordnen können.

Wir verwenden neben dem technischen Betrieb der Webseite die IP-Adresse zur Erkennung und Abwehr von Angriffen gegen unsere Webseite. Leider gibt es immer wieder Angriffe gegen Webseiten, um deren Betreibern oder Nutzern Schaden zuzufügen (z.B. Verhindern des Zugriffs aus die Seite, Ausspionieren von Daten, Verbreiten von Schadsoftware (z.B. Viren) oder andere unrechtmäßige Zwecke). Durch solche Angriffe würde die bestimmungsgemäße Nutzung unserer Webseite und deren Funktionsfähigkeit sowie die Sicherheit der Besucher unserer Webseite beeinträchtigt werden. Die Verarbeitung der IP-Adresse erfolgt zur Abwehr solcher Angriffe und damit von potentiellen Gefahren für uns und die Nutzer unserer Webseite.

Wir verfolgen mit dieser Verarbeitung das berechtigte Interesse der Aufrechterhaltung unseres Geschäftsbetriebes sowie der Abwehr rechtswidriger Störungen gegen uns sowie die Besucher unserer Webseite.
Rechtsgrundlage der Verarbeitung für die Abwehr von Angriffen ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO.

Für die Nutzung Ihrer IP-Adresse zum technischen Betrieb der Webseite ist Rechtsgrundlage ergänzend Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO. Die gespeicherten IP-Daten werden durch Anonymisierung gelöscht, wenn sie nicht mehr für die Erkennung oder Abwehr eines Angriffs benötigt werden.

Anlegen eines Kundenkontos

Mit Anlegen eines Kundenkontos verarbeiten wir die hierfür von Ihnen angegebenen Daten, um dieses anzulegen und zu verwalten sowie um Ihnen die Inanspruchnahme der Leistungen zu ermöglichen, die mit Ihrem Kundenkonto zusammenhängen. Für nutzen hierfür in Teilen einen externen Auftragsverarbeiter. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO. Diese Daten werden bis zur Löschung des Kundenkontos gespeichert. Sofern wir gesetzlich zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind (z.B. zur Erfüllung von Buchhaltungspflichten) oder gesetzlich zu einer längeren Speicherung berechtigt sind (z.B. wegen eines laufenden Rechtsstreits gegen den Inhaber eines Benutzerkontos), erfolgt die Löschung nach Ablauf der Speicherverpflichtung bzw. der gesetzlichen Berechtigung.

Newsletter

Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden, werden bis zu Ihrem Widerruf die von Ihnen angegebenen Daten für die Erstellung und den Versand der Newsletter sowie für den Nachweis der Anmeldung zu unserem Newsletter verarbeitet. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO.

Für unseren Newsletter verwenden wir die Plattform des externen Dienstleisters Klick-Tipp, an den wir als Auftragsverarbeiter im erforderlichen Umfang Ihre personenbezogenen Daten weitergeben. Auch Klick-Tipp ist sehr um Ihren Datenschutz bemüht.

Wir haben mit unserem E-Mail-Marketing-Dienstleister Klick-Tipp einen Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen. Dadurch wird sicher gestellt, dass sich unser Dienstleister beim Versand des Newsletters in allen Punkten an die strengen Vorgaben des deutschen Datenschutzrechts hält. Dadurch ist auch sichergestellt, dass Ihre Daten nur innerhalb der EU mit einem hohen Schutzniveau gespeichert werden. Eine Speicherung Ihrer Daten auf Servern ausserhalb der EU findet nicht statt.

Ausführliche Informationen lesen Sie bitte in der Datenschutzerklärung von Klick Tipp.

Für den Versand des Newsletters müssen Sie auf den Bestätigungslink in der Verifizierungsemail klicken, die wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung übersenden, um Ihre Einwilligung nachweisen zu können. Mit einem Klick auf den entsprechenden Link verarbeiten wir die öffentliche IP-Adresse des Rechners, von dem der Link aufgerufen wird, gemeinsam mit Datum und Uhrzeit des Klicks. Wir verarbeiten diese Daten um den Nachweis erbringen zu können, dass Sie den Empfang unseres E-Mail-Newsletters bestätigt haben. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse hierfür ist die Erfüllung der uns obliegenden Nachweispflichten über das von Ihnen vorgenommene Abonnenten.
Sie können Ihre Einwilligung jederzeit durch eine Abmeldung von dem Newsletter widerrufen. Einen entsprechenden Link finden Sie am Ende eines jeden Newsletters.

Um die Inhalte Ihres Newsletters zu personalisieren, führen wir ein Profiling zur Ermittlung Ihrer mutmaßlichen Interessen durch. Wir verwenden hierfür abgeleitete Daten, aus Ihrer Interaktionen mit bereits übersandten Newslettern (z.B. wann Sie auf was für Endgeräten gelesen haben und welche Links Sie angeklickt haben), mit unserer Webseite, mit anderen unserer Werbemittel (z.B. Werbung im Internet, wie auf Social-Media-Plattformen wie Facebook, Google oder Twitter), Ihrer Such- und Bestellhistorie, Ihren Profildaten und Profil-Einstellungen sowie anderen Inhalten, die Sie bewusst auf der Webseite an uns senden. Im Rahmen dieses Profilings ermittelt wir unter der Verwendung dieser Daten Ihre Präferenzen, um Ihren Newsletter individuell so zu gestalten, dass er nach unserer Meinung für Sie von Interesse sein könnte.

Sie können dieser Personalisierung jederzeit widersprechen und sie z.B. und deaktivieren lassen, indem Sie uns informieren.

Wir löschen Ihre Daten mit Abmeldung vom Newsletter. Die Daten, welche wir als Nachweis benötigen, dass Sie der Übersendung des Newsletters zugestimmt haben, löschen wir nach Ablauf der Verjährungsfrist für entsprechende Nachweispflichten.

Kontaktanfragen

Wenn Sie uns über eine der angebotenen Kontaktmöglichkeiten eine Mitteilung zukommen lassen, verwenden wir Ihre uns mitgeteilten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage. Rechtsgrundlage hierfür ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 f DSGVO. Sofern Ihre Anfrage dem Abschluss eines Vertrages mit uns dient, ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 b DSGVO. Die Daten werden nach Erledigung Ihrer Anfrage gelöscht. Sofern wir gesetzlich zu einer längeren Speicherung verpflichtet sein sollten, erfolgt die Löschung nach Ablauf der entsprechenden Frist.

Google Analytics

Wir nutzen im Rahmen einer Auftragsverarbeitung Google Analytics, einen Dienst der Google LLC („Google“), Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Google nutzt als Auftragsverarbeiter hierfür einen sog. „Cookies“. Hierbei handelt es sich um eine kleine Textdateien, die durch Ihren Browser auf Ihrem Computer gespeichert wird. Mittels dieses Cookies erhält Google Informationen darüber, welche Webseite von Ihnen aufgerufen wurde und zusätzlich insbesondere die folgenden Informationen Browser-Typ/-Version, verwendetes Betriebssystem, technische Informationen über das Betriebssystem und den Browser sowie die öffentliche IP-Adresse des von Ihnen verwendeten Rechners.

Wir verwenden Google Analytics so, dass Ihre IP-Adresse nur in anonymisierter Form verwendet wird. Diese Anonymisierung erfolgt nach Mitteilung von Google in der Europäischen Union oder einem Mitgliedstaat des EWR. Nur in Ausnahmefällen soll die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und erst dort gekürzt werden. Nach Auskunft von Google erfolgt die Anonymisierung bevor die IP-Adresse erstmals auf einen dauerhaften Datenträger gespeichert wird. Wegen der Einzelheiten verweisen wir auf die Datenschutzerklärung von Google, abrufbar unter
https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de.

Google Analytics erlaubt uns in nicht personenbezogener Form das Erstellen von Nutzungsstatistiken für unsere Webseite sowie von demografischen Daten über die Besucher und deren Benutzerverhalten. Ferner werden Statistiken erstellt, die es uns helfen besser zu verstehen, wie unsere Website gefunden wird, um unsere Suchmaschinenoptimierung und unsere Werbemaßnahmen zu verbessern. Wir verfolgen mit dieser Verarbeitung das berechtigte Interesse, unsere Webseite sowie unsere Werbemaßnahmen verbessern zu können. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO.

Sie finden unter https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de Informationen, wie Sie der Verwendung von Google Analytics widersprechen können.

Google AdWords

Wir nutzen auf unserer Webseite mit Google AdWords ein Online-Werbeprogramm der Google Inc. Dabei wird auch das Conversion-Tracking eingesetzt. Mit diesem Tool setzt Google AdWords ein Cookie auf Ihrem PC, wenn Sie über eine Google-Werbeanzeige auf unsere Webseite kommen. Das Cookie hat nach 30 Tagen keine Gültigkeit mehr. Es dient keiner persönlichen Rückverfolgbarkeit.

Besuchen Sie als Nutzer unsere Webseite und das Cookie arbeitet noch, wird für uns gemeinsam mit Google erkennbar, dass Sie auf die entsprechende Anzeige geklickt haben und zu unserer Seite weitergeleitet wurden. Dabei wird jedem Google AdWords-Kunden ein anderes Cookie zugewiesen. Cookies sind so nicht über die Webseiten der AdWords-Kunden nachverfolgbar.

Mit den durch Conversion-Cookies eingeholten Daten werden Conversion-Statistiken für AdWords-Kunden erstellt. Wir als Kunden erfahren so die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf unsere Anzeige reagiert haben und dann zu einer Webseite durchgeleitet wurden, die mit einem Conversion-Tracking-Tag versehen wurde. Wir erhalten bei diesem Vorgang keine Informationen, mit denen wir Sie als Nutzer persönlich identifizieren könnten.

Sollten Sie das Tracking-Verfahren ablehnen, lässt sich das Cookie des Google-Conversion-Trackings über Ihren Internet-Browser deaktivieren. Nutzen Sie gegebenenfalls die Hilfe-Funktion des Browsers für weitere Informationen. Näheres zu den Datenschutzbestimmungen von Google erfahren Sie unter http://www.google.de/policies/privacy/.

Google Remarketing

Wir setzen auf unserer Webseite die Remarketing-Funktion der Google Inc. ein. Mit dieser Funktion präsentieren wir gemeinsam mit Google unseren Besuchern angepasste und interessenbezogene Werbeanzeigen. Dabei werden auf Ihrem Rechner Cookies gesetzt. Das sind Textdateien, die Nutzers beim Aufruf von Seiten wiedererkennen und so eine interessengerechte Werbung im gesamten Google-Netzwerk möglich machen. Google verneint in diesem Zusammenhang die Erhebung von personenbezogenen Daten und stellt nach eigenen Angaben auch keine Verbindungen zu anderen Google-Services her.
Sie können die Remarketing-Funktion von Google unterbinden, indem Sie entsprechende Einstellungen unter http://www.google.com/settings/ads durchführen. Weiterhin lässt sich der Einsatz von Cookies über http://www.networkadvertising.org/managing/opt_out.asp oder durch geänderte Einstellungen in Ihrem Browser deaktivieren. Nutzen Sie gegebenenfalls dessen Hilfe-Funktion. Näheres zum Google Remarketing und der allgemeinen Datenschutzerklärung von Google erfahren Sie unter: http://www.google.com/privacy/ads/.

Google+

Die folgenden Informationen beziehen sich speziell auf unseren Umgang mit dem Datenschutz bei Verwendung der +1-Schaltfläche. Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen.

Über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden. Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern.

Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, der beim Posten von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet wurde. Die Identität Ihres Google-Profils darf Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen. Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen von Google genutzt.

In Ihrem Google Profil sehen Sie eine Liste der Inhalte, denen Sie +1 gegeben haben. Sie können einzelne Inhalte aus dieser Liste entfernen. Sie können deaktivieren, dass Ihnen auf Drittanbieter-Websites +1-Empfehlungen von Personen, die Sie kennen, angezeigt werden. Dies gilt auch für Werbeanzeigen auf Drittanbieter-Websites. Daten wie Ihre zuletzt vergebenen +1 werden lokal in Ihrem Browser gespeichert. Diese Informationen können Sie in Ihren Browsereinstellungen aufrufen und löschen.

Weitere Details über den Umgang von Google+ mit Ihren Daten entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Google+.

YouTube

Wir stellen auf unserer Website zahlreiche Videos bereit, die wir auch bei YouTube veröffentlicht haben. Wie die meisten Websites verwendet auch YouTube Cookies, um Informationen über die Zuschauer der Videos zu sammeln. YouTube verwendet Cookies unter anderem zur Erfassung zuverlässiger Videostatistiken, zur Vermeidung von Betrug und zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit.

Weitere Details über den Einsatz von Cookies bei YouTube finden Sie in der
Datenschutzerklärung von YouTube.

Facebook Plugin

Sie finden auf unserer Webseite Plugins des sozialen Netzwerks Facebook. Dessen Anbieter ist die Facebook Inc. Sie ist ansässig in den USA, California 94025, 1 Hacker Way, Menlo Park. Das Facebook-Logo oder der „Like-Button“ („Gefällt mir“-Knopf) auf unserer Seite kennzeichnen die Facebook-Plugins für Sie erkennbar. Beachten Sie auch die Übersicht zu den Facebook-Plugins auf http://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Bei Ihrem Besuch auf unserer Webseite stellen wir über das Plugin direkt eine Verbindung mit dem Facebook-Server her. Sie sind dann über Ihren Browser dorthin geschaltet. Für Facebook ist damit die Information verbunden, dass Sie unsere Webseite mit Ihrer IP-Adresse besucht haben. Mit einem Klick auf den Facebook „Like-Button“ verlinken Sie Inhalte unserer Webseite mit Ihrem Profil auf Facebook. Für Facebook wird der Besuch auf unserer Seite Ihrem Benutzerkonto zuordenbar. Dabei haben wir keine Kenntnis darüber, welcher Art die Inhalte sind, die an Facebook übermittelt werden und wie Facebook diese nutzt.

Erhalten Sie nähere Informationen zur Datenerhebung und Datennutzung in der Facebook-Datenschutzerklärung, die Sie unter http://de-de.facebook.com/policy.php finden.

Sie können die Zuordnung Ihres Besuches auf unserer Seite mit Ihrem Facebook-Profil unterbinden, indem Sie sich einfach vorher aus Ihrem Facebook-Account ausloggen.

Twitter Plugin

Wir nutzen auf unserer Webseite auch Funktionen des Mikrobloggingdienstes Twitter. Betreiber von Twitter ist Twitter Inc. Die US-amerikanische Firma ist ansässig in den USA, San Francisco, CA 94103, 1355 Market St, Suite 900.

Hauptfunktion von Twitter ist die „Tweet-Funktion“. Nutzen Sie diese über unsere Internetseite, findet eine Verknüpfung mit Ihrem Twitter-Account statt. Es kann zum Datenaustausch mit anderen Nutzern kommen und zur Übertragung von Daten an Twitter. Wir erhalten keine Kenntnis von dem Inhalt der an Twitter gesendeten Daten, noch werden wir über deren Nutzung in Kenntnis gesetzt. Informieren Sie sich zu diesen Fragen unter http://twitter.com/privacy. Dort finden Sie die ausführliche Datenschutzerklärung von Twitter. Weiterhin bietet Ihnen die Plattform die Möglichkeit, über http://twitter.com/account/settings Ihre Datenschutzeinstellungen selbst zu gestalten.

XING-Plugin

Wir nutzen auf unserer Webseite Funktionen von XING, einem Netzwerk, das insbesondere professionelle Kontakte seiner Mitglieder fördern möchte. Anbieter dieses Netzwerkes ist die XING AG. Sie ist ansässig in der Dammtorstraße 29-32 in 20354 Hamburg.

Wird eine unserer Seiten abgerufen, die XING-Funktionen aufweist, entsteht eine Verbindung zu XING-Servern. Wir haben keine Kenntnis darüber, dass XING personenbezogene Daten speichert. XING wertet nach unserem Kenntnisstand keine IP-Adressen aus und speichert diese auch nicht.
Wenn Sie weitere Informationen zum XING-Datenschutz erhalten möchten, können Sie die XING-Datenschutzerklärung mit dem Link https://www.xing.com/app/share?op=data_protection abrufen. Dort erfahren Sie auch mehr zum XING-Share-Button.

Übermittlung von personenbezogenen
Daten an ein Drittland

Wir übermitteln personenbezogenen Daten an Auftragsverarbeiter in den USA, die Mitglied am Privacy Shield Framework entsprechend teilnehmen und mit uns einen Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen haben. Die Verträge können nach Vorankündigung bei uns eingesehen werden. Rechtsgrundlage sind die Artt. 45, 28 DSGVO. Entsprechende Auftragsverarbeiter sind

1. Google für Google Analytics
2. Intercom, 55 Second Street, Suite 400, San Francisco, CA 94105, USA (Verwaltung von Kundendaten)

Kategorien von weiteren Empfängern
personenbezogener Daten

Neben den vorstehend genannten Empfängern sind weitere Kategorien von Empfängern personenbezogenen Daten dritte Dienstleister, denen wir uns zur Erfüllung der uns vertraglich oder gesetzlich obliegenden Pflichten bedienen. Hierzu können insbesondere Unternehmen für den Versand von Produkten, Unternehmen für die Planung, Gestaltung, Durchführung und Kontrolle von Werbemaßnahmen und Unternehmen für die Programmierung, Wartung und den Betrieb unserer Webseite gehören.

Recht auf Auskunft

Nach Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob durch uns Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Wenn dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf weitergehende Informationen, die in Art. 15 DSGVO genannt sind.

Schreiben Sie uns bitte in solchen Fällen eine E-Mail an datenschutz@cryptoakademie.com.

Recht auf Berichtigung

Nach Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen, die Sie betreffen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie ferner das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Im Rahmen des Newsletters können Sie dies direkt über den in unserer E-Mail-Signatur stehenden Link von Klick-Tipp tun.

Recht auf Löschung

Sie haben das Recht von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, Wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern die entsprechenden Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO vorliegen. Wegen der Einzelheiten verweisen wir auf Art. 17 DSGVO.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO haben Sie unter bestimmten Voraussetzungen das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Nach Art 20 DSGVO haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Widerspruchsrecht

Nach Art. 21 DSGVO haben Sie das Recht gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie jederzeit das Recht, gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Wenn Sie von einem Ihnen zustehenden Recht Gebrauch machen möchten, wenden Sie sich bitte an uns als Verantwortlichen unter den oben angegebenen Kontaktdaten oder nutzen Sie eine der anderen von uns angebotenen Arten, um uns diese Mitteilung zukommen zu lassen. Wenn Sie hierzu Fragen haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Bestehen eines Beschwerderechts bei der
Aufsichtsbehörde

Sie haben nach Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren. Dieses Recht besteht insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Bereitstellung der personenbezogenen Daten

Es besteht für Sie keine grundsätzliche gesetzliche Pflicht zur Bereitstellung von personenbezogenen Daten. Sofern Sie jedoch einen Nutzer-Account eröffnen möchten, ein Produkt erwerben möchten, sich für unseren E-Mail-Newsletter anmelden oder eine Kontaktmöglichkeit nutzen wollen, besteht die Notwendigkeit die insoweit als Pflichtangaben gekennzeichneten Angaben zu machen, da wir andernfalls keine entsprechende Geschäftsbeziehung eingehen können.

Schreiben Sie uns bitte in allen für Sie relevanten Fällen eine E-Mail an datenschutz@cryptoakademie.com.